Historie

1954

Die Brüder Heinrich und Walter Schulz eröffnen ein Elektrofachgeschäft an der Goldenstedter Straße in Visbek.

1961

Heinrich Schulz übernimmt die Firma mit sechs Mitarbeitern als alleiniger Inhaber.

1964

Neubau des Firmensitzes mit großem Ladengeschäft an der Goldenstedter Straße in Visbek.

 

1965

Herstellung erster Lüftungssteuerungen für Stallanlagen.

1970

Firmierung in "Schulz Elektrotechnik" und erstmalige Entwicklung einer Steuerung für Tierernährungsunternehmen.  

1971

Errichtung eines Erweiterungsbaus an der Goldenstedter Straße.

1977

Einrichtung einer Ankerwickelei (Motorenentwicklung).

1978

Umfirmierung in "H. Schulz Elektroanlagen GmbH", erstmalige Entwicklung einer speicherprogammierbaren Steuerung (SPS).

1979

25-jähriges Betriebsjubiläum.

1981

Neubau eines Ladengeschäftes an der Schneiderkruger Straße in Visbek.

1986

Neubau einer Werkstatt mit Bürogebäude für mittlerweile 66 Mitarbeiter.

1988

Entwicklung eines eigenen Prozessleitsystems mit einem Echtzeitbetriebssystem.

1990

Erste Filiale im sächsischen Mockrehna (Kreis Torgau-Oschatz).

1994

Errichtung einer neuen Lagerhalle, Erweiterung des Bürogebäudes für 168 Mitarbeiter. 

1995

Entwicklung eines vollautomatisierten Lagerverwaltungssystems für die Lebensmittelindustrie.

1997

Entwicklung des firmeneigenen Leitsystems ProControl; Standortverlagerung von Mockrehna nach Doberschütz bei Leipzig mit Neubau. 

1998

Gründung der dritten Niederlassung in Podelzig.

2001

Eröffnung eines vierten Standortes in Burg bei Magdeburg in Sachsen-Anhalt.

2002

Aus vorangegangenen Engagements in den polnischen Städten Breslau 1996 sowie in Poznan (Posen) 1998 entsteht dort die erste Niederlassung im europäischen Ausland. Umfirmierung in "SCHULZ Systemtechnik GmbH". Beteiligung an der westfälischen EnviTec Biogas GmbH.

 

2004

Erster Spatenstich für den Neubau einer Lagerhalle sowie Erweiterung des Bürogebäudes am Stammsitz in Visbek.
Übernahme der Wallenhorster emt automation GmbH. Zum Leistungsspektrum gehört nun auch die roboterbasierte Automation. Die Unternehmensgruppe zählt über 450 Mitarbeiter.

 

2005

Einweihung des neuen Betriebsgebäudes und Feier des 50-jährigen Jubiläums des Unternehmens. 

2008

Gründung einer weiteren Niederlassung in Bremen mit Schwerpunkt Industrieautomatisierung und Robotertechnik.

2009

Im niederländischen Swolgen sowie in Russlands Hauptstadt Moskau entstehen zwei weitere Niederlassungen.

2010

Integration der Peter Suhling Automation GmbH in die SCHULZ Unternehmensgruppe. Das Bremer Unternehmen ist auf den Bau mechanischer Anlagen spezialisiert. 

2012

Einweihung einer neuen Logistikhalle mit Bürogebäude am Standort Visbek. Die Unternehmensgruppe zählt 820 Mitarbeiter. 

2012

Auch der Automotive-Standort in Bremen bündelt seine Aktivitäten in einem neuen Gebäudekomplex.

2014

Gründung einer weiteren Niederlassung in Hamburg mit Schwerpunkt Gebäudeinstallation und Netzwerktechnik.

2015

Der sächsische Standort in Doberschütz feiert sein 25-jähriges Jubiläum. Gleichzeitig wird dort ein Erweiterungsgebäude eingeweiht – 1.500 Quadratmeter bieten neue Kapazitäten für Verwaltung, Produktion und Lager. Die Unternehmensgruppe zählt mittlerweile über 1.000 Mitarbeiter.

2016

Das Sondermaschinenbauunternehmen Peter Suhling Automation zieht in ein neues Gebäude in direkter Nachbarschaft zum Automotive-Stützpunkt in Bremen. Gleichzeitig erfolgt eine Umfirmierung in SCHULZ Systemtechnik. Damit vergrößert sich der Standort von 2.400 auf über 5.200 Quadratmeter um mehr als das Doppelte. Mit der Bündelung der Kompetenzen an einem Ort bietet SCHULZ das komplette Leistungsspektrum an Automatisierungslösungen und ist perfekt gerüstet für die neue Fertigungsform Industrie 4.0.