Anne Meyer

Anne Meyer

Von der Bürokauffrau zur Assistentin der Geschäftsleitung

Beeindruckender Berufseinstieg: Ihre Entscheidung zum dualen Studium, die sie während ihrer Berufsausbildung zur Bürokauffrau traf, hat Anne Meyer nicht bereut. Seit ihrem Abschluss des Bachelor-Studiums ist sie Assistentin der Geschäftsleitung und im Controlling tätig. Parallel macht sie heute ihr Master-Studium.

Anne Meyer erzählt:

Schon als Kind hatte ich den Wunsch, einmal Bürokauffrau zu werden. Deshalb wollte ich direkt nach dem Abitur auch erst einmal eine entsprechende Berufsausbildung machen. Aber bereits nach kurzer Zeit hat mich mein Ehrgeiz gepackt und ich wollte mich in dem Fachbereich weiterentwickeln.

Auch meine Ausbilder hier bei SCHULZ Systemtechnik erkannten das zum Glück ziemlich schnell und sahen weitaus mehr Potenzial. Deshalb boten sie mir an, meine Ausbildung zur Bürokauffrau mit einem dualen Studium zu kombinieren. Ich musste nicht lange überlegen, um diesen Schritt zu wagen. Das Studium an der Privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik (PHWT) in Vechta begann dann für mich mit dem nächsten Studienjahr. Bis dahin wurde ich vom Berufsschulunterricht freigestellt und hatte so die Möglichkeit, viele wertvolle und praktische Erfahrungen in der Firma zu machen.

In nur drei Jahren absolvierte ich das Studium mit dem Bachelor of Business Administration und hatte gleichzeitig die abgeschlossene Berufsausbildung zur Bürokauffrau in der Tasche. Seither unterstütze ich bei SCHULZ als Assistentin der Geschäftsleitung unseren kaufmännischen Leiter und bin in der Controlling-Abteilung tätig.

Über die Möglichkeit, meine ursprünglich eingeschlagene Ausbildung in eine andere Richtung zu lenken, bin ich SCHULZ Systemtechnik auch heute noch sehr dankbar. Denn dadurch konnte ich während des Studiums u. a. meine Leidenschaft fürs Controlling entdecken. Ich liebe es, mit Zahlen zu arbeiten und die richtigen Methoden und Modelle anzuwenden. Das Studium, das abwechselnd in Dreimonatsblöcken im Betrieb und in der Hochschule stattfand, hat mir die Grundlagen dazu geliefert. In zahlreichen Sonderprojekten innerhalb der Unternehmensgruppe konnte ich das theoretische Wissen gleich in die Praxis umsetzten und erste Erfolge verzeichnen.

Der abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Job im Controlling macht mir unheimlich viel Spaß. Um mein Potenzial dort noch weiter ausbauen zu können, habe ich mich jetzt berufsbegleitend für den Master-Studiengang „Management in mittelständischen Unternehmen“ an der PHWT eingeschrieben.

Allen, die studieren möchten, kann ich ein duales Studium nur ans Herz legen. Es ist viel abwechslungsreicher und man kann das an der Hochschule Erlernte gleich anwenden. Außerdem erkennt man seine Fähigkeiten und Talente und kann sie gezielt fördern. Dabei ist die Unterstützung durch den jeweiligen Partnerbetrieb für das Studium – z. B. in verschiedenen Projektarbeiten, Referaten etc. - sehr hilfreich.