Dennis Eichner

Dennis Eichner

Ausbildungsberuf:

Fachinformatiker für Systemintegration

Ich bin Dennis Eichner und 23 Jahre alt. Von August 2013 bis Juni 2016 absolvierte ich bei SCHULZ am Standort Visbek eine Ausbildung zum Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration.

Warum hast du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Von klein an habe ich mich für die Informatik interessiert und habe mich auf jeden Informatikunterricht in der Schule gefreut. Deshalb war mir schon früh klar, dass ich irgendetwas in diesem Bereich machen möchte.

Wie ist der Ablauf der Ausbildung und welchen Abschluss erreichst du nach Beendigung der Ausbildung?

Die Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration läuft über drei Jahre. Im ersten Ausbildungsjahr besucht man an zwei Tagen in der Woche die Berufsschule in Oldenburg. Dann nur noch einmal. Die restlichen Tage werden im Betrieb verbracht. Am Ende der Ausbildung wird eine schriftliche sowie mündliche Abschlussprüfung vor der IHK abgelegt. Mit Bestehen der Prüfung ist man ein ausgelernter Fachinformatiker für Systemintegration.  

Welche Voraussetzungen sollte man als Bewerber für diesen Beruf mitbringen?

Man sollte auf alle Fälle ein gewisses Grundwissen im Bereich der Informatik mitbringen, wie z. B. aus welchen Komponenten ein Computer besteht und welche Softwaretools es gibt. Dann sind gute Noten in Mathe und Englisch wichtig.

Warum hast du dich für SCHULZ entschieden?

Ich habe bei SCHULZ mein Praktikum absolviert und dadurch wurde mir ganz schnell klar: Hier will ich meine Ausbildung machen.

Wie ist SCHULZ als Arbeitgeber? Wie ist die Arbeitsatmosphäre?

SCHULZ ist ein moderner Arbeitgeber. Wir sind mit sehr neuer Hardware und Software ausgestattet. Die Arbeitsatmosphäre in der EDV-Abteilung entspricht meinen Vorstellungen. Die Kollegen sind nett und immer hilfsbereit.

Was mir besonders gut gefällt:

Bei SCHULZ in der EDV gefallen mir besonders die Arbeitszeiten. Durch die Gleitzeit kann ich zumeist selber entscheiden, wie spät ich anfange, wann ich meine Pausen mache und wann ich gehen kann.