SCHULZ-Bremen vergibt Sonderpreis für „Jugend forscht“-Projekt

Was tun, wenn morgens mehrere Familienmitglieder oder auch Mitarbeiter eines Unternehmens Lust auf Müsli haben, jeder jedoch andere Zutaten bevorzugt? Klar, da hilft nur eine individuell arbeitende Müsli-Mischmaschine. Im Rahmen des diesjährigen „Jugend forscht“-Wettbewerbs widmeten sich der 17-jährige Tim Düe vom Technischen Bildungszentrum und seine beiden Klassenkameraden Phil Boffin und Hannes Lange, beide 18 Jahre alt, der Entwicklung eines solchen App-gesteuerten Automaten. Die Motivation war, mit Hilfe der Automatisierungstechnik das Leben effizienter zu gestalten. Ein typischer Industrie 4.0-Gedanke. Mit der gelungenen Umsetzung erzielten die drei Jungforscher nicht nur eine Erstplatzierung im Regionalwettbewerb Bremen-Mitte. Auch unsere Bremer Kollegen stifteten einen Sonderpreis: Ein fünftägiges Robotik-Seminar in unserem Schulungszentrum. Damit können die Drei ihr Automatisierungs-Know-how weiter ausbauen.

Mit der intelligenten Müsli-Mischmachine kann jeder per App sein Wunschfrühstück zaubern.

Für das gelungene Forschungsprojekt widmen unsere Bremer Kollegen einen Sonderpreis.